6. Weihe an das Heiligste Herz Jesu und das Unbefleckte Herz Mariens

am 25. Juni 2022 in der Gebetsstätte Marienfried, Diözese Augsburg

Rektor Oblinger von der Gebetsstätte Marienfried, begrüßte die Gläubigen, die vor Ort oder über Radio Horeb zugeschaltet waren. Nach der Aussetzung des Allerheiligsten wurde der Vers aus dem Buch Ezechiel (Ez 36,26) von Frau Beate Jobst vom Team Twohearts meditiert, musikalisch begleitet von der Jugend 2000:

„Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Ich nehme das Herz von Stein aus eurer Brust und gebe euch ein Herz von Fleisch.“ Ez 36,26

 

Betrachtung

„Jesus, heute Abend lädst du uns ein, über deine barmherzige Liebe zu uns Menschen nachzudenken, die aus deinem Heiligsten Herzen zu uns strömt.

Wir kommen zu dir mit unseren schwachen Herzen, die so oft Herzen von Stein sind. Unsere Herzen sind mit so vielen Dingen besetzt – mit Sorgen, Ängsten und Nöten; mit Ärger, Wut, Enttäuschung und Verletzung.

Wir möchten dich, Jesus, nun um Vergebung und Heilung bitten.

Für alle die Momente, in denen wir uns von den Sorgen und Bedrängnissen dieser Welt haben leiten lassen und anderen Göttern und Götzen nachgelaufen sind, nicht dich an die erste Stelle in unserem Herzen gesetzt haben und nicht dir alles anvertraut haben.

Reinige uns von all unseren Unreinheiten und von allen Götzen und schenke du uns ein neues Herz. Schenke uns einen neuen Geist, dass wir lernen, dich und den Nächsten zu lieben, denn aus uns selbst können wir das nicht.

Danke, dass du uns heute Abend zu dir gerufen hast. Du wirst unsere Herzen verwandeln und wir werden deine Zeugen sein – in unseren Familien, Pfarreien und überall dort, wohin du uns gestellt hast und wohin du uns noch führen möchtest…“

Vigilfeier am 24. Juni 2022, 20:30 Uhr

 

 

Gedenktag des Unbefleckten Herzens Mariens, Samstag, den 25. Juni 2022

Wallfahrtsdirektor Oblinger feierte mit den Gläubigen die hl. Messe zum Gedenktag des Unbefleckten Herzens Mariens.

Um 15.00 Uhr wurde die Weihe an die beiden Herzen Jesu und Mariens im Rahmen einer eucharistischen Andacht mit P. Johannes Ziegler von der Gebetsstätte Marienfried und Diakon Walter Karger vom Fatima-Weltapostolat vollzogen. Die musikalische Gestaltung hat die Lobpreisband Psalm 151 übernommen. Nach der Weihe waren wir über Radio Horeb mit dem Wallfahrtsort Medjugorje verbunden und beteten mit Betern weltweit den Internationalen Rosenkranz.

 

Unser Dank für die Feier der 5 Herz-Jesu-Freitage und Herz-Mariä-Sühnesamstage von Februar bis Juni 2022, sowie für hl. Messe, Vigil und Weihe am 24./ 25. Juni 2022 gilt allen Klöstern, Pfarreien, Gebetsstätten, Priestern und Ordensleuten, die uns freundlich aufgenommen und unterstützt haben. Dank auch für die sehr schöne musikalische Gestaltung an allen Orten. Unser besonderer Dank gilt Radio Horeb, das eine Übertragung und somit auch eine weitere Verbreitung der Herz-Jesu-Freitage und der fünf ersten Samstage möglich gemacht hat. Diese Feiern sind wichtig, und der Kriegsbeginn am 24. Februar 2022 macht deutlich, wie wichtig und dringend sie sind: Es geht um die Wiedergutmachung der Beleidigungen Gottes und der Muttergottes. Letztlich geht es um unser ewiges Heil. Es geht darum, Seelen zu retten! Damit bloß keiner sein ewiges Ziel verfehlt. Es geht darum, alle Kinder Gottes in den Himmel zu führen, damit sie in ewiger Freude und Zufriedenheit Gott schauen dürfen.

 

Weihe am 25. Juni 2022, 17:00 Uhr