2. Herz-Jesu-Freitag/ Herz-Mariä-Sühnesamstag 4. und 5. März 2022
Maria Brünnlein; Diözese Eichstätt

Am Herz-Jesu-Freitag, 4. März 2022, sind wir am Nachmittag im Karmel von Wemding eingetroffen, wo die Pilgermadonna einige Tage „in Klausur“ bei den Schwestern gewesen ist. Während der hl. Messe und des Chorgebetes war das Gitter jedoch geöffnet, so dass die Pilgermadonna für die Gläubigen sichtbar war.

Am frühen Abend wurde die Fatima-Pilgermadonna vom Karmel nach Maria Brünnlein gebracht, wo sie von zahlreichen Gläubigen an der Lourdesgrotte unterhalb der Wallfahrtsbasilika erwartet wurde. In einer Lichterprozession wurde sie in die Kirche hinaufgetragen, wo die Pilger den Kreuzweg beteten.
Die Basilika blieb zum stillen Gebet bis 20.00 Uhr geöffnet.

Seit 89 Jahren wird in Maria Brünnlein der Fatimatag gefeiert. Am Höhepunkt der Corona-Pandemie hat Wallfahrtsdirektor Norbert Traub der Muttergottes versprochen, den monatlichen Herz-Mariä-Sühnesamstag zu halten, gemäß Anlobungsgebet vom 4. April 2020.

Der Herz-Mariä-Sühnesamstag begann mit der Feier der hl. Messe mit Wallfahrtsdirektor Norbert Traub und Diakon Walter Karger vom Fatima-Weltapostolat der Diözese Regensburg. Danach wurde der schmerzhafte Rosenkranz gebetet mit Betrachtung, so wie es die Muttergottes wünscht.
Wiederum bestand die Möglichkeit zum stillen Gebet vor der Pilgermadonna.
Um 12.00 Uhr wurde ein feierlicher Angelus gebetet mit Verabschiedung der Pilgermadonna.

Die Pilgermadonna wurde danach vom Team Twohearts zum Sühne-Abend nach Wigratzbad gebracht, wo sie bis zum Angelus am Sonntag geblieben ist. Auch hier konnten viele Menschen vor Ort oder via KTV den Herz-Mariä-Sühnesamstag begehen.

25. März 2022
Papst Franziskus weiht Russland und die Ukraine dem Unbefleckten Herzen Mariens.

Der dritte dieser fünf Herz-Mariä-Sühnesamstage wird am 2. April 2022 im Passionisten-Kloster St. Gabriel in München gefeiert.