3. Herz-Jesu-Freitag/ Herz-Mariä-Sühnesamstag 1./ 2. April 2022
Passionisten-Kloster St. Gabriel München; Diözese München

Schon vor dem Eintreffen der Pilgermadonna war eine Gruppe von Gläubigen versammelt, die den Rosenkranz beteten. Um 18.00 Uhr begann das offizielle Programm des Herz-Jesu-Freitags mit der Feier der hl. Messe. Hinterher wurde den Betern von Rektor P. Klaus Holzer der Einzelsegen mit den Reliquien der hl. Seherkinder von Fatima, Francisco und Jacinta, erteilt. Anschließend verweilten die Gläubigen bei Jesus im Allerheiligsten Sakrament.

Am Herz-Mariä-Sühnesamstag beteten die Gläubigen den schmerzhaften Rosenkranz und betrachteten die Geheimnisse, wie es die Muttergottes wünscht, nämlich in der Intention, die Beleidigungen, die ihrem Unbefleckten Herzen zugefügt werden, wiedergutzumachen. In derselben Intention wurde anschließend auch die hl. Messe gefeiert, die von Radio Horeb übertragen wurde.

P. Klaus Holzer sprach in seiner Predigt vom dreifachen Aufstand gegen Gott in den Jahren 1517, 1717 und 1917: vom Aufstand gegen die Kirche Jesu, vom Aufstand gegen die Menschwerdung Jesu und seine Gottheit, vom Aufstand gegen die Existenz Gottes überhaupt. Diese drei Punkte der Geschichte hatten blutige Revolutionen und furchtbare Kriege und Nöte im Gefolge. Aber in jeder dieser Epochen hat Gott in seinem Erbarmen den Menschen Heilmittel zukommen lassen: die Heiligen, insbesondere heilige Bischöfe; das Heiligste Herz Jesu, das Unbefleckte Herz Mariens. Das Heilmittel, das er uns für diese letzten Zeiten gibt, sind die beiden vereinten Herzen Jesu und Mariens.
P. Klaus Holzer kündete an, in den Monaten Mai bis Oktober den Herz-Mariä-Sühnesamstag jeweils bis mittags als Einkehrtag mit Rosenkranz, hl. Messe und Katechese zu halten.

Die Pilgermadonna wurde von München zur Gebetsstätte Marienfried (Diözese Augsburg) gebracht, wo sie bereits von Weihbischof Florian Wörner und vielen Gläubigen erwartet wurde.

Die Reihe der fünf ersten Samstage wird in Petersberg bei Fulda fortgeführt, wo das Fatima-Weltapostolat Deutschland seine Zentrale hat.