4. Herz-Jesu-Freitag/ Herz-Mariä-Sühnesamstag 6./ 7. Mai 2022
Kapelle des Fatima-Weltapostolates in Petersberg bei Fulda; Diözese Fulda

Am Herz-Jesu-Freitag wurde das Allerheiligste Altarsakrament ausgesetzt und angebetet. Dann wurde die Fatima-Pilgermadonna für Deutschland, die zuvor im Raum Fulda unterwegs war, hereingetragen.
Vor der hl. Messe am Herz-Mariä-Sühnesamstag beteten die Gläubigen in der Kapelle den Rosenkranz, wie die Muttergottes es wünscht. Die hl. Messe wurde über Radio Horeb und den Livestream Youtube-Kanal „fatima bewegt“ übertragen.

Der Zelebrant dieses Herz-Mariä-Sühnesamstags war Pfr. Winfried Bittner aus Fulda. Am Vortag des Gute-Hirten-Sonntags und des Weltgebetstags für geistliche Berufungen stellte Pfr. Bittner den Gläubigen Maria als Urbild jeder christlichen Berufung und aller geistlichen Berufungen vor Augen. „Ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast“, das ist Marias freie und feste Antwort auf den Willen Gottes und seinen Plan mit ihr. Dieses Urbild der Berufung Mariens spiegelt sich in der Berufung der Kirche und aller Christen wider, und darin noch einmal tiefer in der geistlichen Berufung zum Priestertum und zum gottgeweihten Leben. Die ganze Kirche und jeder einzelne Christ ist aufgerufen, das Wort Gottes zu hören, zu befolgen, es zu leben und Fleisch werden zu lassen im eigenen Leben und so der Welt Christus aufs Neue zu schenken. Es gilt, die Menschen mit Christus, ihrem Heiland, Retter und Erlöser, in eine lebendige Beziehung zu bringen.
Die heiligen Herzen Jesu und Mariens gehören untrennbar zusammen und sind in ungeteilter Liebe untereinander und mit den Menschen vereint. Sie sind Ausgangspunkt, Weg und Ziel aller Berufungen von Gott zur Heiligkeit.

Hier die Predigt von Pfr. Winfried Bittner

Von der Kapelle aus nahm die Fatima-Madonna am Abend ihren Pilgerweg in der Diözese Fulda wieder auf. Sie wurde mit Freuden in Marburg erwartet, wo am 8. Mai das 50. Jubiläum der Marianischen Priesterbewegung gefeiert wurde, die zutiefst mit den Erscheinungen von Fatima verbunden ist.