Beitragsseiten

Geistiger Akt:

Weihe und Übergabe des Gehaus-Küppels ins Eigentum der Fatima-Madonna

Diakon Walter Karger nach der Weihe der Gebetsstätte an die Fatima-Pilgermadonna

Seit dem Jahr 2018 entwickelt die Fatima-Pilgermadonna, die Papst Paul VI. im 50. Jubiläumsjahr von Fatima, 1967, dort eigens für Deutschland geweiht und ausgesandt hat, wieder eine rege Pilgertätigkeit. Am 7. September 2019 wurde sie von den Leitern des Fatima-Apostolats Paderborn an die Leiter des Fatima-Apostolates Regensburg übergeben. Nach einer feierlichen hl. Messe in der Fatima-Kapelle am Petersberg mit Pfr. Thorsten Kremer (geistlicher Leiter des Fatima-Apostolats Deutschland) und Diakon Walter Karger (geistlicher Leiter Diözese Regensburg) pilgerten wir mit einer kleinen Gruppe zum Gehaus-Küppel. Im Auftrag und mit der Autorität des verantwortlichen Priesters (Pfr. Thorsten Kremer) nahm Diakon Walter Karger den Gehaus-Küppel für die Muttergottes in Besitz. Er weihte ihr den Ort und übergab ihn ihr geistigerweise als Eigentum. Die Muttergottes möge hier nun handeln, wie und wann es ihr beliebt.

 

Sr. Lucia hat Prof. Fischer zugesagt, dass die beiden Herzen Jesu und Mariens in Deutschland herrschen werden. An diese Herrschaft glauben wir, darauf vertrauen wir. Sicher, die Realität heute sieht anders aus. Der Glaubensabfall schreitet rasant voran. Aber sollte es deswegen Gott unmöglich sein, dass hier in unserem Land die beiden Herzen in vollem Glanze herrschen? Die Muttergottes hat uns in Fatima doch versichert: „Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren.“ Auch in Deutschland. Gerade in Deutschland.

 

 

Pfr. Martin Übelhör:

geb. am 30.11.1914, gestorben: 13. Juli 2009 in Oberdischingen

von 1984 -1997 Leiter des Fatima-Weltapostolates (damals mit Sitz in Oberdischingen)

 

 

Msgr. Ludwig Vogel:

Geb.: 13. Nov. 1920, gest.: 5. Juli 2014, Petersberg

Ab 1997 Leiter des Fatima-Weltapostolates Deutschland, mit neuem Sitz in Petersberg

 

 

Dieser Segen möge bleiben: „Sit Germania mariana, ut fiat vere christiana!“

 

  1. September 2020