4. Erscheinung der Muttergottes -
um die Mittagszeit,
19. August 1917

Im „kleinen Tal“, Valinhos

„Als ich mit Francisco und seinem Bruder Johannes die Schafe an einen Ort trieb, der Valinhos heißt und etwas Übernatürliches verspürte, das sich näherte und uns umhüllte, ahnte ich, dass Unsere Liebe Frau uns erscheinen würde, und es tat mir leid, dass Jacinta nicht da war. Ich bat daher ihren Bruder Johannes, sie zu holen. Da er nicht gehen wollte, bot ich ihm dafür 20 Pfennig an; da lief er schon. Inzwischen sah ich mit Francisco den Lichtschein, den wir Blitz nannten. Nach Jacintas Ankunft erblickten wir kurz darauf Unsere Liebe Frau über einer Steineiche.“ (Sr. Lucia, Erinnerungen)

 „Was wünschen Sie von mir?"

Die Dame: „Ich will, dass ihr am dreizehnten zur Cova da Iria kommt und dass ihr weiterhin  jeden Tag den Rosenkranz betet. Ich werde im letzten Monat (Oktober) ein Wunder wirken, damit alle glauben können… Betet, betet viel und bringt Opfer für die Sünder, denn viele Seelen kommen in die Hölle, weil niemand für sie opfert und betet.“

Go to Top